Social Media Marketing: Die Dos und Don’ts

  • Alex Schmid
  • 3 min, 34s read

Das richtige Social Media Management birgt grosses Potenzial für das Content Marketing. Denn wer es schafft, dass die eigenen Inhalte von den Nutzern geteilt werden, erreicht mit geringem Aufwand eine beeindruckende Reichweite. So gelingt Ihr Social Media Marketing.

Es gibt kein Patentrezept für guten Social Media Content. Denn jedes Unternehmen ist einzigartig und spricht eine andere Zielgruppe an. Die Gestaltung der Posts hängt dabei von weit mehr ab: von den Unternehmenswerten, vom Corporate Design, von den Marketingzielen sowie vom gewählten Kanal. Dennoch gibt es einige Richtlinien, welche die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Ihre Posts in den sozialen Netzwerken den gewünschten Erfolg erzielen.

Tipp 1: Nehmen Sie Social Media Marketing ernst

Nur weil Beiträge auf Facebook, LinkedIn und Co. kurz sind, heisst das nicht, dass sie einfach und schnell zu erstellen sind. Durchdenken Sie Ihren Social Media Content genauso gründlich, wie alle anderen Massnahmen des Marketings.

Denn genauso wie ein schlecht gemachter Newsletter oder eine monotone Webseite, verfehlt ein Beitrag in den sozialen Medien ohne Kreativität und Mehrwert jegliche Wirkung bei Ihren Followern und Usern. Wer Professionalität und Kompetenz zeigen will, darf zudem auf keinen Fall Fehler in Rechtschreibung und Grammatik riskieren.

Tipp 2: Fokussieren Sie sich auf Ihre Zielgruppe

Die Eigenschaften Ihrer Zielgruppe beeinflussen sowohl die passenden Social Media-Kanäle als auch die Tonalität der Beiträge des Unternehmens. Überlegen Sie sich genau, wer Ihre Inhalte lesen soll und stellen Sie sich dabei folgende Fragen:

  • Auf welchen Social-Media-Plattformen informiert sich die Zielgruppe des Unternehmens?
  • Wie möchten Ihre Follower und User angesprochen werden? Bevorzugen sie das Du oder die Sie-Form?
  • Welcher Sprachstil passt zur Zielgruppe des Unternehmens? Einfach und umgangssprachlich? Oder professionell und in Fachsprache?

Social-Media-Kanäle eignen sich bestens für das Content Marketing. Doch was genau ist eigentlich Content Marketing und wie setzt man es für das Unternehmen ein?

Die wichtigsten Infos im Überblick.

 

Tipp 3: Bieten Sie Mehrwert statt Werbung

Ihre Zielgruppe nutzt Social Media, um sich zu informieren oder um unterhalten zu werden. Entsprechend werden Ihre Posts angeklickt, wenn sie entweder informativ oder unterhaltsam sind. Nicht gerne gesehen sind hingegen rein werberische Beiträge. Selbst wenn es Ihr Ziel ist, Ihre Produkte zu verkaufen, sollten Sie dies ansprechend verpacken – zum Beispiel durch lustige Videos oder informative Hintergründe.

Tipp 4: Halten Sie sich in sozialen Netzwerken kurz

Die Aufmerksamkeitsspanne der User ist in den sozialen Medien gering. Die meisten Nutzer überfliegen die Beiträge mehr, als dass sie sie sorgfältig lesen. Deshalb gilt: Bringen Sie kurz und prägnant auf den Punkt, was Sie sagen möchten – bei Textbeiträgen ebenso wie bei Videos. Unsere Richtwerte: Social Media Textbeiträge sollten nicht länger als 50 Wörter oder 200 Zeichen sein, Videos sollten maximal zwei Minuten dauern.

Tipp 5: Machen Sie es den Lesern einfach

Oft wird Social Media in der Freizeit genutzt und sollte deshalb leicht zu konsumieren sein. Komplexe Formulierungen, komplizierte Satzkonstruktionen und Fachjargon sind deshalb fehl am Platz. Schreiben Sie stattdessen einfach, aktiv und direkt. Die Tonalität darf in den sozialen Medien gerne locker und informell sein – wobei Ausnahmen natürlich die Regel bestätigen. Denken Sie an Ihre Zielgruppe, um den passenden Sprachstil zu treffen.

Tipp 6: Setzen Sie aussagekräftige Titel

Ein überzeugender Titel fesselt die Aufmerksamkeit der User und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Beitrag angeklickt wird. Nehmen Sie sich Zeit, aussagekräftige Überschriften mit einer konkreten Aussage zu texten.

Tipp 7: Nutzen Sie im Social Media Marketing visuelle Inhalte

Videos und Bilder führen auf Social Media zu den meisten Interaktionen; visuelle Inhalte werden häufiger kommentiert und geteilt als reine Textnachrichten. Peppen Sie Ihren Content deshalb so oft wie möglich mit kreativen und ansprechenden Bildern oder gar Videos auf.

Social-Media-Aktivitäten sollten Teil der Content Marketing Strategie Ihres Unternehmens sein.

Darauf müssen Sie bei Ihrer Strategie achten.

Tipp 8: Vergessen Sie den Call To Action nicht

Wer möchte, dass die User reagieren, muss ihnen die Möglichkeit dazu geben: Platzieren Sie den Call To Action gut sichtbar. Wer zudem immer wieder eine Frage in seinen Posts platziert, regt die Nutzer zu Antworten in Form von Kommentaren an.

Tipp 9: Sorgen Sie für Abwechslung in den sozialen Netzwerken

Fällt Ihr Social Media Content immer nach ein und demselben Schema aus, verlieren die Leser früher oder später das Interesse. Seien Sie kreativ, sowohl bei den Inhalten als auch bei der Gestaltung: Variieren Sie zwischen informativen und unterhaltenden Inhalten, verwenden Sie unterschiedliche Bilder, probieren Sie auch einmal etwas Neues aus wie einen Wettbewerb oder eine Expertenmeinung, …

Tipp 10: Lernen Sie aus der Resonanz Ihres Contents

Wer regelmässig prüft, welche Posts auf hohe Resonanz stossen und welche die Zielgruppe eher weniger erreichen, lernt das Verhalten der User auf der entsprechenden Social-Media-Plattform besser kennen. Die gewonnenen Erkenntnisse helfen Ihnen, Ihr Social Media Marketing zu optimieren.

Möchten Sie die Social-Media-Strategie Ihres Unternehmens optimieren? Sind Sie unsicher, wie Sie Ihre Zielgruppe am besten erreichen? Unsere Erfahrung ist Ihr Gewinn. Wir unterstützen Sie gerne.

Gerne beraten wir Sie persönlich: schmid@storyhub.ch oder 044 268 90 25.

Oder stöbern Sie in unserem Angebot.

Sie möchten mehr Kundenherzen erobern? Wir unterstützen Sie mit Erfahrung, Kompetenz
und innovativen Lösungen.